Nähmaschine

Letzte Woche habe ich mir endlich ein neue Nähmaschine zugelegt.

Meine alte stammt noch aus der Quelle-Kaufhaus-Ära… Ein paar nützliche Stiche, Freiarm, Licht und laut.  Leider funzte die Unterfaden-Aufroll-Automatik nicht mehr: die Rolle musste ich immer mit der Hand draufspulen – nervig -, war aber zu faul, das Ding zur Reparatur zu bringen. Aber immerhin habe ich darauf u.a. einen Mantel aus schwerem Stoff zusammen bekommen.

20130310-135040.jpg

Nun also ist es eine Brother Anniversary, die preisgünstigste Computer-Nähmaschine von dieser Firma.
Seit Dezember 2012 schlich ich  wie ´ne Katze um den heißen Brei um das Nähstudio herum, in dem ich mir das Teil habe vorführen lassen.
2 Monate später auf der „Handmade“ im März sah ich mir die Vorführung nochmals an.
3 Tage später kaufte ich sie.
Einen Tag später war ich wieder im Laden: ich kam mit der Näheinfädel-Automatik nicht klar.  😦   Nu geht es. 

Am Abend des Kaufs habe ich bereits ein neues Dinkelkissen genäht. Das war der Probelauf mit der neuen Maschine.
Den Stoff des alten Kissens, ein schöner heller fester Baumwollstoff mit Streifen – voll Retro – 😉 habe ich gewaschen und zur weiteren Verwendung meinem Stoffkarton, den ich extra zu dem Zweck freigeräumt hatte, überantwortet.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s