Everyday

Himmel, die Zeit rast……
aber ich war nicht faul und habe einige herzige Stückchen Kleidung gebastelt.

Vor unserem Ostseeurlaub vor Ostern, – wie wohl überall war es kalt, stürmisch und nass – …

01b675aeab222f0d7554c78ed89e487d295d3e8661

…entstanden 2 Kleider, eines von OkiStyle, dass mich wieder mal in die Tischkante beißen ließ und eines aus dem japanischen Schnittbuch, dessen Titel für mich nicht lesbar ist weil in japanisch… 😉

Um hier keinen zu überfordern, leg ich erstmal mit Everyday von OkiStyle los.

KleidEveryday

Das Kleid mit Namen „Everyday“ geht eigentlich recht fix, wenn man mit dem Ausschnitt klar kommt.
Ich kam nicht.

Hin und her hab ich das Teil gewendet, verstürzt und nicht verstürzt genäht – immer gab es am Vorderteil nach dem Umschlagen der Spitze nach innen mitsamt dem in Falten gelegten Stoff des Kleides ein einziges Stoffgewürge mit Löchern an den Seiten, und die Nähte der Passe über der Brust waren verzogen.

Bis ich spitz bekam, dass man die Naht zur Spitze hin sanft auslaufen lassen muss, hat etwas gedauert.
Hätte auch mal in der Anleitung stehen können… *maul*

Ich sag mal: es geeeeehhhhht so…

Naja. So recht zufrieden bin ich mit dem Kleid nicht.
Die Stoffwahl ist nicht wirklich doll – der Farbton des zart-karierten ist mir zu matschig, so ein grün-gelb-blau-Ton.
Auf dem Ballen sah es besser aus.

Unifarbenes wäre es gewesen!

018d46a9e9cadb0ab05875e0519176b67b5b62c1b6

Der Schnitt hatte es mir wegen der Biesen/Falten am Saum und an den Ärmeln angetan – macht was her, dachte ich! Aber insgesamt machen die Biesen, die Raffung vorne und die Rückenfalte das Teil für meinen Geschmack etwas zuuuu romantisch und lassen es zu fluffig aussehen.

019d4793a2c6a65226c3f970cb2f61fe3094d6cb4d

Und: hatte ich eigentlich einen hellen Kragen geplant und auch Stoff dafür gekauft, ist es dann doch ein dunkler mit Punkten geworden, den ich auf der Handmade gekauft hatte.
Dauerte ein paar Tage, bis ich mich endlich für eine endgültige Version entschieden hatte.

0101a087db9c5b32de9ec97c59829efccabec4b404013e680db65248800d4c91f96e2624750c85bb8160

Die Länge von Saum und Ärmeln musste ich im Schnitt kürzen – bei den Ärmeln hätte ich noch ´ne Schippe drauf packen können… (Das Shirt, was keck am rechten Ärmel rauslugt, müsst ihr euch wegdenken – gehört nicht zum Kleid  ;)))  )
Und ich habe natürlich Nahttaschen eingearbeitet. 🙂
Und ich sehe grade, dass die Einpassung der Ärmel im Rückenteil nicht so doll gelungen ist.

Hm.

Wisst ihr eigentlich, wieviele Fotos ich von diesem Kleid gemacht habe?
Nie gelang es mir, das Teil einigermaßen ansprechend in Szene zu setzten.
Entweder waren die Fotos unscharf, ich, das Kleid oder wir beide zusammen sahen doof aus, die anschließende Bearbeitung mit einer neuen App gestaltete sich schwierig – ÄTZEND!!!

Diese Fotos sind bereits die 3. Garnitur.
Und – Achtung! Höhepunkt! – : beim Durchsehen des 2. Schwungs fand ich die Saum-Biesen nicht so doll gelungen – die Abstände waren zu ungleich. Da hab ich gestern abend bei Inas Nacht nochmal ratz-fatz die Dinger etwas enger zueinander umgemodelt und den Saum etwas gekürzt 😉

Nobody ist perfect!

Aber im nächsten Artikel stelle ich euch den Oberhammer vor…!!! ;)))

Advertisements

3 Gedanken zu “Everyday

  1. Hallo!
    Na du wieder ☺️ Ärmelenden und Saum finde ich ganz wunderbar und die Wahl des dunklen Stoffes als Kombi gefällt mir richtig gut. Aber…..Ach Menno! Schon ärgerlich, wenn man sich so müt und das Ergebnis dann zu wünschen lässt.
    Ist mir übrigens bei meinem Tulpenkleid so gegangen.genäht war es ratz fatz , die Anprobe war auch prima. Nur als ich es dann getragen hatte, stimmte die Balance nicht mehr. Vorne alles flach und hinten Hummelhintern 😳
    So ist das wohl manchmal. Die Nahttaschen sind übrigens der Knaller!
    Liebste Grüße
    Nina

  2. Oh das kenne ich nur zu gut. Meine Fotos sind auch nicht das Gelbe vom Ei. Und neuerdings bekommen meine auch noch so einen verwischten Effekt. Wie im Film „The Ring“. Btw… weil ich gerade „Schnittchen“ lese, ich kenne zwar nicht das Tulpenkleid, aber den Tulpenrock. Mit dem bin ich auch nicht glücklich. Irgendwie war’s die falsche Stoffwahl, und darin seh ich echt wie eine Tonne aus. Hast Du eine Idee, an wem so ein Teil gut aussehen könnte?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s