Das Urlaubs-Oki-Kleid

Fotografieren ist zur Zeit meine Lieblingsbeschäftigung…

…weshalb ich verlixt nochmal nicht zum Nähen komme.

Den Urlaub auf der Westpeleponnes haben wir äußerst genossen: ein 20-Zimmer-Hotel mit Frühstück, direkt am Strand, gut besucht von Einheimischen, mit einem kleinen Ort im Rücken, gutes Essen, faulenzen: so muss das sein!

Und bei der Gelegenheit ausgiebigst meine Nikon S9900 ausprobiert, eine „anspruchsvolle Kompaktkamera“ (Zitat aus einem Testbericht) mit ordentlichen PSAM-Einstellungen (die Fotofreaks wissen, was ich meine) – innerhalb von 14 Tagen habe ich an die 800 (!) Aufnahmen gemacht.
Farbe, S/W, Tönungen, Superzoom, Makro – alles ausprobiert 🙂

Und nun bin ich seit über 3 Wochen wieder hier und das fotografieren lässt mich nicht los.
Blendenöffnung, Iso, Brennweite, Bildbearbeitung – es ist alles so faszinierend, dass ich ernsthaft überlege, ein eigenes Blog dafür aufzumachen.
Ein Stativ gibt´s auch schon. Literatur sauge ich nebenbei ein.

Aber zurück zum Nähen:

GottseiDingelchen habe ich am Abend vor dem Urlaub (!) mein z.Zt. liebstes Kleid fertig bekommen:

Wieder ist es ein Kleid von Okistyle, das Latzkleid Nikolai.
Das Schnittmuster samt Anleitung ist als Ebook erhältlich.

DSCN1935a

Nein, ich such da nix. Ich muss auf mein iPad gucken, ob ich richtig drauf bin.
Im letzten Absatz steht, warum.

DSCN1931a

Ein weites, etwas ausgestelltes langes Kleid mit einer langen Falte in hinteren Rockbereich, seitlichen Pattentaschen und Knopfleisten und einer vorderen langen Reißverschlussleiste.

Mit letzterer stand ich sowas von auf Kriegsfuß! Ich hatte Schwierigkeiten nachzuvollziehen, wie der untere Abschluss ordentlich zustande kommt. Irgendwie hab ich es dann endlich hinbekommen…

Und jaaaa… das soll so abklappen…! (ist ja ein Okikleid Da muss das so!)

DSCN1933a

Der Stoff ist mal wieder Köper. 🙂
Ich mag es bei Kleidern gerne etwas robuster. Ein Kleid muss bei mir einiges aushalten: radfahren, große, schwere Taschen schubbern dran rum, Bewegungsfreiheit und Taschen mit viel Stauraum für Taschentuch, Geld, Schlüssel, iPhone sind bei mir ein Muss.

Die seitliche Knopfleiste mit dem Tascheneingriff; auch an dem hab ich einige Zeit rumgebastelt…
Glaube, da stimmt das Foto in der Anleitung nicht.

DSCN1937

Da ich den Reißverschluss sowieso nicht offen trage, fällt dieser kleine Fauxpas mit dem hellgrauen Overlockfaden nicht ins Gewicht 😉

DSCN1939a

Witzig die Idee mit dem Latzhosenverschluss: die Knöpfe zum einhaken der Ösen sind innen. Außen ist die etwas kleinere und somit dezentere Knopfrückseite zu sehen.

DSCN1940a

Ein tolles Teil, obwohl mich die Anleitung von Oki etwas Nerven gekostet hat. Aber ich beiß mich gerne durch… 😉
Ab zu RUMS damit!

Meine Nikon wird übrigens fernbedient über WLAN-Verbindung mit dem iPhone oder iPad.
Hm. So richtig toll ist das nicht, was an dem etwas umständlichen Handling liegt.
So eine winzig kleine Fernbedinung, die in der Hand verschwindet, wäre toll. Nur gibt´s die nur für Kameras mit ´ner integrierten Infrarotschnittstelle… 😦

Advertisements

6 Gedanken zu “Das Urlaubs-Oki-Kleid

  1. Na hallo ,

    das sieht ja cool aus dein Kleid ! Da hat sich das durchbeißen gelohnt.
    Köper habe ich neulich zum ersten Mal gehört
    Und du nimmst das auch ? !
    Viel Spaß weiterhin beim Fotografieren ……. unser Liebling ist Max 😉

    Liebste Grüße
    Nina

    • Hi Nina 😄
      Du hast meinen neuen Blog entdeckt! 👍🏼
      Dieser Max ist eine absolute Mimose und hat mich während
      seiner Betreuung 2x verhauen! 😼 ich schwöre, ich hab nix gemacht! Aber Muttern ist jetzt wieder da und beide sind glücklich! 💞
      Ja, das Kleid ist sehr klasse! Würde es am liebsten jeden Tag tragen.
      Demnächst nähe ich ein Kleid aus alten Mangeltuch für meine Freundin. Gesehen hat sie es in der Zeitschrift „Landlust“ .
      Ich werde berichten.

      Lieben Gruß
      Dani

  2. Ach, ich Blödi! Du hast schonmal was über Köper geschrieben. Da hatte ich den noch nicht in der Hand und hab drüber weg gelesen. Ich bin so ne kleine Fummeltriene , ich muss alles anfassen, dann bleibt es auch im Kopf 😊

  3. Meine Arbeitskollegin hatte auch so eine Katze. Da haben wir mal die Urlaubsbetreuung übernommen und mein Mann ist bei dieser Katze in Ungnade gefallen. Wir wissen auch bis heute nicht warum. Tz…..
    Gruß Nina

    • Jenny, danke schön!!!! 😄
      Die Näherei an diesem Kleid muss ich immer noch verdauen.
      Aber jeden Tag freue ich mich aufs neue, wenn ich es nur ansehe!

      Da ich momentan keine neuen Nähprojekte für mich habe (unglaublich!), bereite ich für eine Freundin ein Trägerkleid aus altem Mangeltuch vor. Sie hatte es in der letzten „Landlust“ gesehen. Werde mich die Tage dransetzen und was dazu schreiben.
      Lieben Gruß
      Dani

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s