diefrauhild im Hosenwahn

Mittlerweile habe ich 5 Hosen nach meinem selbstgemachten Standardschnitt nach dem Buch Schnittkonstruktion für Damenmode von Hofenbitzer gebastelt.

Ein Ende meiner Fertigung von bequemen Hosen seh´ ich noch nicht wirklich, zumal ich mit dieser Hosenform modisch 2016 ganz gut im Rennen liege: hoher Bund, betonte Hüften, freier Fall nach unten 😉

Entstanden sind zu den beiden anderen

eine aus dickem, kräftigen, leuchtendblauen Jeansstoff

20160221-DSC_4468

eine aus feinem dunkelgrauen Wollstoff (irgendwie ist mir diese Aufnahme überhaupt nicht gelungen. Ich hätte für mehr Licht sorgen sollen…)

20160221-DSC_4479

und eine aus kariertem Flanell, die – wie ich sehe – ich doch ein wenig länger lassen sollte. Und ein zusätzlicher Druckknopf im Bund würde nix schaden.

Alle wurden bereits hinreichend getestet und für gut befunden.
Und damit kann ich zu RUMS.

Übrigens nähe ich kein Futter in die Hosen – ich mag das nicht.
Dafür habe ich mir eine bis zum Knie gehende Hose nach dem gleichen Hosenschnitt aus flutschigem Futterstoff genäht, die ich unter all diesen Modellen trage.
Erfüllt hervorragend ihren Zweck.

Aber: ich habe festgestellt, dass natürlich dazu hervorragend kurze (!) Jäckchen und Tops passen.
Prima. Ich habe fast nur längere Oberteile.

Aber da bin ich schon bei meinem nächsten Projekt: Das Kopieren von bestehenden Kleidungsstücken!

 

Advertisements

2 Gedanken zu “diefrauhild im Hosenwahn

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s